Vita

„Gerade bei meiner eigenen Musik ist es mir wichtig, dass mein Publikum mich versteht.“

Musikalischer Werdegang

Martin Boosfeld, geboren am 01.06.1997, stammt aus der Nähe von Koblenz. Seit seinem achten Lebensjahr widmet er sich der Musik und dem Klavierspiel.

Bisher nahm er Klavierunterricht bei verschiedenen Lehrern. Unter anderem wurde er von dem heutigen Klavierkabarettisten und Humoristen Matthias Ningel begleitet.

Die Musik besteht hauptsächlich aus Klavier und Gesang, ist aber teilweise mit Gitarre, Saxophon, Percussion und anderen Instrumenten in wechselnder Besetzung untermalt.

Die ersten Lieder schrieb der Singer-Songwriter noch in englischer Sprache. Mittlerweile sind seine Texte aber ausschließlich auf Deutsch zu hören.

Genau aus diesem Grund entschied sich der heute 23-Jährige vor einigen Jahren, seine Texte auf Deutsch zu schreiben. Das erste Album „Taken from my Life“ erschien am 02.03.2017. Allerdings noch mit englischen Texten.

„Trotzdem haben wir 2017 das erste Album auf Englisch rausgebracht. Wir wollten die englischen Lieder ja nicht komplett außer acht lassen. Die gehören schließlich nach wie vor dazu.“

Schauspiel

Neben Klavier und Gesang widmet der junge Musiker sich seit 2014 auch dem Schauspiel und Musical.

Begonnen hatte dies mit einem Casting zur Musicalproduktion „The Addams Family“ unter der Regie von Frank Eller im Koblenzer Jugendtheater. Im selben Jahr hatte er auch das Glück, in der Kindertheaterproduktion „Die Nibelungen – oder wie Siegfried seinen Schatz fand“ beim oben genannten Regisseur und Autor zu hospitieren.

Im Jahr 2015 wurde er für das Stück „Cabaret“ unter der Regie von Andreas Lachnit ebenfalls gecastet. Cabaret feierte allerdings erst im darauffolgenden Jahr seine Premiere in der Kulturfabrik in Koblenz.

Weiter stand er 2016 auch mit dem Stück „Growin‘ up in Glory Days“, einem Rockmusical mit Liedern von Bruce Springsteen, unter der Regie von Axel Hinz erneut auf der Bühne.

Beim Casting für Andrew Lloyd Webbers Musical „The Beautiful Game“ im Stadttheater Koblenz, konnte er auch für eine Rolle in eben diesem Stück überzeugen. Das Stück feierte seine Premiere noch im Oktober des selben Jahres.

2017 wurde er dann, erneut unter der Regie von Frank Eller, für der Stück „Surfin‘ Summer – welcome to the 60s“ gecastet. Diese Erfolgsrevue im Koblenzer Jugendtheater spielte knapp 40 Vorstellungen und wurde im September 2018 für  fünf Vorstellungen im Spielplan wiederaufgenommen. Die endgültige Derniere feierte die Produktion am 30. September 2018.

Es folgten weitere Stücke. Im Sommer 2018 war er in „Street Fighting Man“ zu sehen. Im Frühjahr und Sommer 2019 spielte er Sir Bedevere in dem von Monty Python geschriebenen Musical „SPAMalot.“

2020 wird er im Koblenzer Jugendtheater im Musical FAME in der Rolle des Michael Goodman zu sehen sein.
Diese Produktion muss allerdings aufgrund der Corona-Pandemie bis auf weiteres pausieren.

Termine